Leseteufel Deutsch

Zweig Stefan

    Sternstunden der Menschheit

Insel, Leipzig o. J.

Precht

Nach der “Welt von gestern” wollte der Leseteufel unbedingt mehr von Zweigs Werk kennen lernen und fand in der Hausbibliothek dieses schmale Insel Bändchen mit Zweigs bekanntestem Werk. Nebenbei interessant zu wissen, dass Zweig mithalf, den Insel Verlag zu gründen, so dass diese Ausgabe ohne Jahr vielleicht eines der ersten Bücher dieser liebevoll gemachten Reihe war.

Der Untertitel “Fünf historische Miniaturen” zeigt Zweigs eher epigonales Interesse : Napoleons Waterloo, die Marienbader Elegie, Suters Eldorado, Dostojewski 1849, Scott am Südpol.

Leider muss der Leseteufel gestehen, dass er über Goethes Marienbader Elegie nicht hinauskam. Zweig schreibt in einem heute unerträglich schwülstigen bedeutungsüberladenen Stil; und inwiefern die lächerliche Marienbader Affäre des alten Goethe eine Sternstunde der Menschheit gewesen sein sollte, bleibt dem verstimmten Leseteufelchen völlig unklar.