Weite_Welt

Koch Herman

angerichtet

Kiepenheuer&Witsch, Köln 2010

Ernestam2

Herman Koch (Jg 1953) ist niederländischer Bestsellerautor und in der Medienwelt zu Hause. Dass dieser verstörende Roman sich ein Jahr auf Platz 1 der niederländischen Bestsellerliste behaupten konnte, spricht für die Niederländer. Die hervorragende Übersetzung von Heike Baryga macht das Buch auch im Deutschen fesselnd bis zur letzten Seite. Der deutsche Titel ist sogar viel besser, weil zweideutig, als der niederländische “het Diner”.

Das Buch lässt sich an wie ein Kammerspiel: zwei Brüder und ihre Frauen treffen sich in  einem Feinschmeckerlokal, um über ihre halbwüchsigen Söhne zu reden. Wir erleben das Geschehen aus der Sicht Pauls, eines inzwischen arbeitslosen Geschichtslehrers, der hämisch über seinen karrieregeilen Politkerbruder Serge herzieht, während er und seine Frau Claire auf Serge und Babette warten. Anfangs findet der Leser seine satirischen Randbemerkungen durchaus amüsant, aber zunehmend schleicht sich Unbehagen ein, denn es geht darum, dass Pauls Sohn Michel zusammen mit Serges Sohn Rick eine Obdachlose brutal zusammengeschlagen und angezündet hat. Der Fall bewegt das ganze Land, Filme der Überwachungskamera werden veröffentlicht, aber die beiden Jungen sind nicht genau zu erkennen. Als der Adoptivsohn Serges, der Afrikaner Beau, die Handyaufnahmen der beiden Täter ins Netz stellt, wird die Lage brisant. Nach und nach erfährt der Leser in vielen Rückblenden, dass Paul auf Grund eines Gendefekts schon öfter in Schlägereien geriet und deshalb auch seinen Beruf aufgeben musste. Die Medikamente, die er seither nehmen muss, hat er abgesetzt. Offensichtlich ist sein Sohn ein echtes Abbild seines Vaters. Es kommt zu einem recht blutigen Showdown mit Serge, der seine Karriere opfern und zur Polizei gehen will. Beau und der Film im Netz verschwinden, Paul und sein Sohn sind in Frieden wieder vereint. Claire deckt alles.

Das Buch wäre noch eindrucksvoller, wenn Koch die Gewaltausbrüche der beiden nicht auf einen Gendefekt zurückgeführt hätte.